Bee 2019-10-22T02:30:10+00:00

Bienen als Zukunft unserer Nahrungsmittelindustrie!

Dieses Unternehmen bietet den

großen Chemie- und Agrarkonzernen

die Stirn und Investoren die

Chance auf große Rendite!

Unsere Aktienvorstellung in 10 Punkten!

- Warum diese Aktie explodieren wird -

Unsere Aktienvorstellung in 10 Punkten!

– Warum diese Aktie explodieren wird –

  • Die Revolution in der Nahrungsmittelindustrie!

  • Weltweit führender Anbieter für die Landwirtschaft mit über 42 Patenten!

  • Völlig natürliches und organisches System, das genauso wirksam ist wie Chemikalien!

  • Durch ein natürliches Bestäubungssystem entsteht beim Anbau von Nahrungsmitteln kein Abfall und weniger chemische Produkte müssen verwendet werden!

  • Sichere Nahrungsmittel für Mensch, Tiere und die Umwelt!

  • Von der US-amerikanischen Umweltschutzbehörde EPA zugelassenes System!

  • Ständiger Newsflow erwartet!

  • Weltweite Anwendungsmöglichkeiten für Länder der Dritten Welt!

  • Massive Marktchance in einem 240-Milliarden-Dollar-Markt!

  • Hervorragend vernetztes Management!


Unser Service für Sie

Hintergrundsinformationen, Newsupdates, Analysen und
ähnliches direkt in Ihre PostBox nach Hause.
Nutzen Sie den Wissensvorsprung und investieren Sie
noch vor den anderen:

Unternehmen:  Bee Vectoring Technology

WKN: A14WDZ

Anlass der Studie: Erstvorstellung
Empfehlung: Strong BUY

Die Weltbevölkerung steigt unaufhörlich. Aktuell leben über 7,7 Milliarden Menschen auf unserem Planeten, 2050 sollen es sogar 10 Milliarden sein. Die Frage, die sich über kurz oder lang stellt ist, wie können wir diese Menschen alle ernähren?

Die aktuelle Landwirtschaft müsste ihre Erträge um mehr als 100 % steigern, um annähernd den weltweiten zukünftigen Nahrungsmittelbedarf decken zu können. Doch schon jetzt führt der Einsatz von Pestiziden und der enorme Verbrauch an Wasser zu erheblichen Umweltschäden und immer mehr Kritik in der Bevölkerung. Aktuell gibt es in Deutschland Bestrebungen, wonach der Einsatz von Pestiziden zum Schutz der Umwelt und vor allem der für die Landwirtschaft wichtigsten Helfer, den Bienen, massiv reduziert werden soll. (LINK) Große multinationale Unternehmen arbeiten derzeit an besseren Möglichkeiten, um Krankheiten zu kontrollieren und die Erträge zu verbessern. Dabei handelt es sich jedoch um hochentwickelte Wirkstoffe, deren Entwicklung viele Milliarden Dollar kostet.

Doch gibt es eine Alternative zu dem von Großkonzernen wie Bayer, BASF oder Dupont, die unter sich einen 50 Milliarden Dollar schweren Markt für Pestizide aufteilen?

Hier gibt es eine klare Antwort: Ja die gibt es!

Wir haben für Sie ein Unternehmen gefunden, das zwei wichtige Gründe hat, die diese aktuelle grüne Revolution in der Landwirtschaft stark beeinflussen werden. Bee Vectoring Technologies International (WKN A14WDZ) verwendet eine sichere und natürliche biologische Schädlingsbekämpfungsmethode und verteilt dieses Naturprodukt mit seiner revolutionären Vektortechnologie unter Verwendung von modifizierten kommerziellen Bienenstöcken (Hummeln und Honigbienen) auf umweltfreundliche Weise an Nutzpflanzen. Diese bewährte Methode ist sehr zielgerichtet, sodass kein Abfall oder Übersprühen auftritt.

 

 

Bee Vectoring Technologies International (WKN A14WDZ) ist das noch wenig bekannte Unternehmen , dass den großen Chemie- und Agrarkonzernen mit einer patentierten umweltfreundlichen Alternative zu Pestiziden die Stirn bietet! (Derzeit 44 erteilte Patente, von denen weltweit 24 in allen wichtigen Agrarländern angemeldet sind.) Sie als Investor können daher von Anfang an bei einer einmaligen Story dabei sein, die Ihnen die Chance auf große Rendite bietet! Bee Vectoring strebt eine Marktkapitalisierung von über 1 Milliarde US-Dollar an!

Erst vor kurzem hat Bee Vectoring (WKN A14WDZ), das von dem langjährigen Bayer Manager Ashish Malik geleitet wird, nach langjährigen strengen Test die Zulassung durch die US-Umweltbehörde EPA erhalten! Weitere Zulassungen in der Schweiz und in Mexiko stehen bereits kurz vor Abschluss und machen das Unternehmen zu einem der am stärksten wachsenden und interessantesten der gesamten Agrarbranche!

Das letzte von Herrn Malik im Management betreute Unternehmen Agraquest wurde 2012 von Bayer zu einem Preis von 425 Mio. Dollar übernommen, was damals dem 25-fachen des Aktienpreises entsprach. Da Verbraucher weltweit immer mehr Wert auf sichere und gesunde Nahrungsmittel legen, kommen die großen Chemie- und Agrarkonzerne immer mehr unter Zugzwang, ökologisch werthaltige Nahrungsmittel zu produzieren. Mit dem Erhalte der Zulassung durch die US-Umweltschutzbehörde (US EPA) ist es unsere Meinung nur eine Frage der Zeit, bis Bee Vectoring (WKN A14WDZ) ebenfalls zu einem Vielfachen des heutigen Preises übernommen wird.

 

 
 

Nutzen Sie daher die sich Ihnen bietende Möglichkeit und steigen Sie noch heute ein!

 

Lesen Sie im Folgenden, warum wir gerade dieses Unternehmen als Game Changer der Nahrungsmittelindustrie ansehen und warum dies eine einmalige Gelegenheit zum Investieren ist! 

Einmalige Technologie gepaart mit natürlichen Helfern 

Die erste landwirtschaftliche Revolution des modernen Jahrhunderts (in den frühen 1900er Jahren) führte Düngemittel wie Kalium, Phosphor und Stickstoff ein, was zu Ertragssteigerungen führte. Dann kam die zweite landwirtschaftliche Revolution (die in den 1950er Jahren begann) mit dem Aufkommen chemischer Schädlingsbekämpfung, mit der eine weitere Ertragsteigerung einherging. Dies jedoch auf Kosten der Gesundheit und der Erschöpfung des Bodens und der Umwelt. In den neunziger Jahren folgten gentechnisch veränderte Pflanzen (GVO), was den Verbrauchern aufgrund der unbekannten Auswirkungen große Sorgen bereitete.

In den letzten 10 Jahren galt die dritte landwirtschaftliche Revolution in unserer heutigen Zeit als die Neue Grüne Revolution und befasste sich mit dem Wiederaufbau des Ökosystems des Bodens unter Verwendung von biologischen Hilfsmitteln. Der Wiederaufbau des Bodens wird ein wesentlicher Teil der Antwort auf das Problem des Klimawandels sein. Aktuell ist der Markt für biologische Zusatzstoffe, bereits 4 Milliarden US-Dollar schwer und weist ein jährliches Wachstum von 15 Prozent auf.

In den nächsten Jahrzehnten wird sich die Welt weg von chemischen Pestiziden und hin zu biologischen oder natürlichen Produkten bewegen. Schließlich werden Chemikalien, wie wir sie heute kennen, nicht mehr verwendet. Einige Prognosen gehen sogar davon aus, dass in 30 Jahren nur noch biologische Produkte in der Landwirtschaft verwendet werden!

Wirft man mal einen genaueren Blick darauf, was Bee Vectoring (WKN A14WDZ) so besonders und so einzigartig macht, so ist das der Einsatz von modernster Biotechnologie, gepaart mit der natürlichsten Arbeitsweise in der Landwirtschaft überhaupt – der Befruchtung der Pflanzen durch Bienen!

 

 

Bee Vectoring (WKN A14WDZ) ist es gelungen durch die Entwicklung eines „Trägermediums“ Namens Vectorite biologische Schutzstoffe mit Hilfe des patentierten BVT-Systems über Bienen oder Hummeln auf die Felder zu übertragen. Dadurch wird das aufwendige und wasserintensive „Spritzen“ der Felder überflüssig, es gelangen keine Schadstoffe in das Grundwasser und es bleiben keine Rückstände an den geernteten Früchten oder Pflanzen übrig! Tatsächlich hat die EPA festgestellt, dass bei Kulturpflanzen nach der Ernte keine Prüfung auf Rückstände erforderlich ist! Es werden weniger Chemikalien, Wasser und Maschinen benötigt, so kann eine qualitativ höherwertige Ernte erzielt und der Ertrag deutlich gesteigert werden!

Des Weiteren hat Bee Vectoring (WKN A14WDZ) hat einen sicheren biologischen Stamm, CR7, ausgewählt und patentiert, der aus einem intensiven und langen Forschungsprozess mit 1400 Isolaten hervorgegangen ist. Dies ist ein nahrhaft vorkommender einheimischer Pilz wie Pencillin, der die Pflanze bei der Bekämpfung häufig auftretender Krankheiten unterstützt und die Pflanze zu höheren Erträgen anregt. Es ist ungefährlich für Bienen, Menschen und die Umwelt. Die Wirkungsweise dieses Pilzes verändert die Nutzpflanze in keiner Weise, so dass Erreger keine Resistenz dagegen aufbauen können. Dies gibt diesem biologischen Wirkstoff einen sehr langen Produktlebenszyklus. Die Kosten für die Entwicklung eines neuen chemischen Pestizids belaufen sich auf über 400 Mio. USD und dauern meist bis zu 10 Jahre. Aufgrund von auftretenden Resistenzen gegenüber der neuen Chemikalie können diese nur 10 bis 15 Jahre verwendet werden. Der von Bee Vectoring (WKN A14WDZ) entwickelte biologische Wirkstoff soll mindestens doppelt so lange einsetzbar sein!

 

 

In folgendem Video können Sie sehen, worum es sich bei der revolutionären Technologie handelt:

 

Bis zu 400 % bessere Erträge durch die BEE Technologie

 

Bereits 2012 hat Bee Vectoring (WKN A14WDZ) mit der Entwicklung seiner Technologie begonnen. Die Ergebnisse der bisher durchgeführten Studien haben überragende Ergebnisse mit bis zu 146% besseren Erträgen gezeigt. Ein Erdbeer-Hersteller zum Beispiel konnte einen um 3.400 Dollar höheren Gewinn pro Acres Land erzielen. Eine Vielzahl von schädlichen Pilzen und Krankheiten die die Nutzpflanzen üblicherweise befallen konnten durch Einsatz der Bee Vectoring (WKN A14WDZ) Technologie erfolgreich bekämpft werden.

 

 

Der Blaubeer-Testproduzent Major League Blueberries hat nach einem Ernteplus von 28% noch während der Testphase die Produktion von 5 Acres im Jahr 2018 auf 40 Acres 2019 ausgebaut. 2020 soll das gesamte 150 Acres große Anbaugebiet von 400 Bienenstöcken „behandelt“ werden. Eine Steigerung von über 300 %!

Erste Gewinne bereits 2019 – Geschäftsmodell basiert nicht allein auf den Bienen

Obwohl die kommerzielle Markteinführung erst durch die Zulassung der US-Umweltschutzbehörde (US EPA) im August 2019 begonnen hat, rechnet Bee Vectoring (WKN A14WDZ) bereits mit einem Gewinn für das Geschäftsjahr 2019. Dieser Gewinn resultiert aus der Tatsache, dass Bee Vectoring (WKN A14WDZ) sein Geschäftsmodell nicht alleine auf die Auslieferung seiner Bienen und Biologischen Schutzstoffe basiert.

Bee Vectoring (WKN A14WDZ) ist bemüht ein gesamtheitliches Geschäftsmodell aufzubauen. Dazu gehören natürlich der direkte Einsatz und die Lieferung der Hummel/oder Bienenstöcke direkt beim Kunden samt der revolutionären Technologie. Allerdings möchte Bee Vectoring (WKN A14WDZ) auch den bereits in der Branche weit verbreiteten Unternehmen, die Honigbienen zur Steigerung der Produktion anbieten, Möglichkeiten zur Zusammenarbeit bieten. Imker in den USA haben im vergangenen Jahr einen Verlust von fast 41 Prozent ihrer Honigbienenvölker verzeichnet und leiden immer mehr unter dem Einsatz von Pestiziden der Agrarwirte.

 

 

Bee Vectoring (WKN A14WDZ) hat nun bereits mit fünf Honigbienen-Unternehmen Vertriebspartnerschaften für die USA abgeschlossen, um deren Bauern pestizidfreie Behandlungen ihrer Nutzpflanzen anbieten zu können und so den Bestand ihrer Bienen wieder erhöhen zu können. Unternehmenskreisen zufolge sollen weitere Partnerschaften und Deals in Kürze abgeschlossen werden.

Des Weiteren ist es für Bee Vectoring (WKN A14WDZ) möglich, andere bereits existierende biologischen Schutzstoffe für Nutzpflanzen wie Tomaten, Karotten oder Zwiebeln auf die eigene Technologie anzupassen, um so einen noch größeren Markt bedienen zu können.

 

 

International plant Bee Vectoring (WKN A14WDZ) nach der Zulassung der Gesundheitsbehörden in Mexiko und Europa, Unternehmen in bestimmten Regionen durch ein Lizenzierungssystem die Nutzung der hauseigenen Technologie zur Verfügung zu stellen. Bee Vectoring (WKN A14WDZ) schätzt allein dieses Marktpotential auf über 20 Milliarden Dollar!

 

 

TOP Management mit ehemaligem Bayer und Syngenta Manager

Auch auf Management Ebene ist Bee Vectoring (WKN A14WDZ) hervorragend aufgestellt. Wie bereits erwähnt wurde das Unternehmen (AgraQuest) des ehemaligen Bayer Managers und jetzigen CEO von Bee Vectoring (WKN A14WDZ), Ashish Malik, 2012 von Bayer für 425 Mio. Dollar übernommen. Das entspricht in ungefähr dem 35zig fachen des aktuellen Börsenwerts von Bee Vectoring (WKN A14WDZ). Herr Malik verfügt daher über außergewöhnlich große Expertise im Bereich der Agrarwirtschaft und kann auf ein ausgedehntes Netzwerk zurückgreifen. Wir trauen Herrn Malik daher eine ähnliche Entwicklung der Bee Vectoring (WKN A14WDZ) zu und sehen zum jetzigen Zeitpunkt die Chance auf mehrere 100 % Rendite mehr als gegeben.

Ebenfalls im Verwaltungsrat der Bee Vectoring (WKN A14WDZ)  sitzt der frühere Leiter für Forschung und Entwicklung von Syngenta, Claude Fleukiger, mit Sitz in Basel, Schweiz, der für Produktneuentwicklungen und Produkteinführungen im Wert von mehreren Milliarden US-Dollar verantwortlich war.

 

 

Internationale Expansion für 2020 geplant

Bee Vectoring (WKN A14WDZ) plant für 2020 seine Partnerschaften auf dem US amerikanischen Markt auszubauen und nach dem Erhalt der Zulassung durch die entsprechenden Gesundheitsbehörden die Expansion vor allem nach Mexiko und Europa voranzutreiben. Weitere Gewinnanstiege werden bereits aus der Zusammenarbeit mit mexikanischen Partnern für 2020 erwartet.

Zusätzlich zielt Bee Vectoring (WKN A14WDZ) darauf ab, nach seinen erfolgreichen Test auf Sonnenblumenfeldern in North Dakota, eine Zusammenarbeit mit türkischen und ukrainischen Landwirten herzustellen. Die Sonnenblumen Plantagen in der Türkei und der Ukraine gelten als mit die größten der Welt und bieten daher hervorragende Umsatzmöglichkeiten!

Für die Jahre 2021 bis 2023 ist die Markteinführung der Honigbienensysteme sowie die weitere Expansion nach Kalifornien, Europa und Canada geplant. Aktuell entwickelt Bee Vectoring (WKN A14WDZ) einen biologischen Schutzstoff um den Ertrag von Cannabis Pflanzen erhöhen zu können. Sollte dies gelingen, könnte Bee Vectoring (WKN A14WDZ) vom ebenfalls aufstrebenden Milliarden schweren Cannabis Markt zusätzlich profitieren!

 

 

Bee Vectoring (WKN A14WDZ) ist unserer Meinung nach das einzige Unternehmen weltweit, dass auf eine solch herausragende Technologie zurückgreifen kann. Ein absolutes Alleinstellungsmerkmal ist es auch, dass es nicht nur möglich ist höhere Ernteergebnisse zu erzielen, sondern dass dies auch durch eine umweltfreundliche und natürliche Weise erzielt wird.

Des Weiteren stimmen auch die Rahmenbedingungen. So hat das Unternehmen eine äußerst schlanke Aktienstruktur von gerade mal ca. 77 Mio. ausstehenden Aktien, von denen über 25% das Management oder langfristige Investoren halten.

Zudem hat Bee Vectoring (WKN A14WDZ) auch ein sensationelles Management Team unter der Führung von Ashish Malik gesichert. Wir sind davon überzeugt, dass es Ashish Malik mit seinem großen Netzwerk an Kontakten auch mit Bee Vectoring (WKN A14WDZ) gelingen wird ein Milliarden Dollar Unternehmen zu erschaffen.

Wir von Aktien.Diamonds glauben daher mit Bee Vectoring (WKN A14WDZ) ein herausragendes Unternehmen gefunden zu haben und gehen von einer positiven Entwicklung des Unternehmens und einer Neubewertung noch in diesem Jahr aus.

 

Wir von Aktien.Diamonds glauben daher mit Bee Vectoring (WKN A14WDZ) ein herausragendes Unternehmen gefunden zu haben und gehen von einer positiven Entwicklung des Unternehmens und einer Neubewertung noch in diesem Jahr aus.


Aktien.Diamonds ist ein Produkt der

First Marketing GmbH
Botheplatz 34/1 • 69126 Heidelberg • Germany
E-Mail: info@aktien.diamonds • Webseite: www.aktien.diamonds

Rechtliche Hinweise/Disclaimer der First Marketing GmbH

Diese rechtlichen Hinweise gelten für die Veröffentlichung und Tätigkeit der First Marketing GmbH. Sie sind vor dem Lesen der Veröffentlichungen zur Kenntnis zu nehmen und sind anwendbar.

  1. Allgemeine Angaben

Der „Aktien.Diamonds“ ist eine Marke der First Marketing GmbH, Botheplatz 34/1, 69126 Heidelberg, www.first-marketing.de, („First Marketing“). Die First Marketing kann auch unter anderen Marken Veröffentlichungen vornehmen.

Die First Marketing hat ihre Tätigkeit als Ersteller von Anlagestrategieempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder von Anlageempfehlungen im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, (bisher „Finanzanalysen“) der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht („BaFin“) gemäß § 34c WpHG angezeigt. Die Pflichten der First Marketing regeln sich primär nach den §§34b, 34c WpHG, der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958.

  1. Vergütung und Hinweis auf mögliche und bestehende Interessenskonflikte:

Die First Marketing erhält für die Vorbereitung, die Verbreitung und Veröffentlichungen ihrer Publikationen sowie für andere Dienstleistungen eine Vergütung. Diese Vergütung kann durch die Unternehmen über die die First Marketing Informationen veröffentlicht, durch mit diesen Unternehmen verbundene Dritte oder sonstige Dritte, die ein Interesse in Bezug auf die besprochenen Unternehmen verfolgen, erfolgen. Dadurch besteht ein Interessenkonflikt der First Marketing. Dieser kann zunächst dadurch begründet werden, dass die First Marketing im Interesse ihres Auftraggebers ihre Ausführungen vornehmen könnte.

Die Auftraggeber oder ihnen nahestehende Personen bzw. Unternehmen können zum Zeitpunkt dieser Beauftragung Aktien des besprochenen Unternehmens halten und können daher an einer Kurs- und/oder Umsatzsteigerung interessiert sein. Sie können aber auch daran interessiert sein, dass der Kurs des besprochenen Unternehmens sinkt, wenn sie deren Aktien günstiger erwerben wollen. Durch die Besprechung des Unternehmens können jedenfalls der Aktienkurs des Unternehmens erheblich beeinflusst werden. Insbesondere wird auch durch Wertpapiertransaktionen der Aktienkurs der besprochenen Unternehmen maßgeblich beeinflusst. Dies gilt insbesondere, wenn es sich um Unternehmen handelt deren Aktien keine breite Marktkapitalisierung haben und bei denen nur ein enger Markt besteht. Hier können auch nur geringe Auftragsvolumen erhebliche Auswirkungen auf die Kurse haben.

First Marketing, deren Mitarbeiter oder Gesellschafter sowie Personen bzw. Unternehmen die an der Erstellung der Veröffentlichungen beteiligt sind können zum Zeitpunkt der Veröffentlichung direkt oder indirekt Aktien an dem Unternehmen über welche im Rahmen der Internetangebote berichtet wird. Dies ist regelmäßig der Fall. Dies begründet ebenfalls eine Interessenkollision. Solche Beteiligungen können erhöht oder verkauft werden, wobei insbesondere von einer erhöhten Handelsliquidität profitiert werden würde. Ein Kurszuwachs der Aktien der vorgestellten Unternehmen kann zu einem Vermögenszuwachs bei diesen Personen führen.

Angaben zu möglichen Interessenkonflikten gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958:

Gemäß § 85 Wertpapierhandelsgesetz und Finanzanalyseverordnung besteht u. a. die Verpflichtung, bei einer Finanzanalyse auf mögliche Interessenkonflikte in Bezug auf das analysierte Unternehmen hinzuweisen. Ein Interessenkonflikt wird insbesondere vermutet, wenn das die Analyse erstellende Unternehmen

  • an dem Grundkapital des analysierten Unternehmens eine Beteiligung von mehr als 5% hält,
    • in den letzten zwölf Monaten Mitglied in einem Konsortium war, das die Wertpapiere des analysierten Unternehmens übernommen hat, die                     Wertpapiere des analysierten Unternehmens aufgrund eines bestehenden Vertrages betreut,
  • in den letzten zwölf Monaten aufgrund eines bestehenden Vertrages Investmentbanking-Dienstleistungen für das analysierte Unternehmen ausgeführt hat, aus dem eine Leistung oder ein Leistungsversprechen hervorging,
    •                      mit dem analysierten Unternehmen eine Vereinbarung zu der Erstellung der Finanzanalyse getroffen hat,
    •                      und mit diesem verbundene Unternehmen regelmäßig Aktien des analysierten Unternehmens
    •                      oder von diesen abgeleitete Derivate handeln, oder der für dieses Unternehmen zuständige Analyst sonstige bedeutende finanzielle Interessen in             Bezug auf das analysierte Unternehmen haben, wie z.B. die Ausübung von Mandaten beim analysierten Unternehmen.

Die First Marketing GmbH verwendet für die Beschreibung der Interessenskonflikte gemäß § 85 Absatz 1 WpHG und Artikel 20 Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie Delegierte Verordnung (EU) 2016/958 folgende Keys:

Key 1: Das analysierte Unternehmen hat für die Erstellung dieser Studie aktiv Informationen bereitgestellt.

Key 2: Diese Studie wurde vor Verteilung dem analysierten Unternehmen zugeleitet und im Anschluss daran wurden Änderungen vorgenommen.  Dem analysierten Unternehmen wurde dabei kein Research-Bericht oder -Entwurf zugeleitet, der bereits eine Anlageempfehlung oder ein Kursziel enthielt.

Key 5: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hat Aktien des analysierten Unternehmens vor ihrem öffentlichen Angebot unentgeltlich oder zu einem unter dem angegebenen Kursziel liegenden Preis erworben.

Key 11: First Marketing GmbH und/oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen und/oder der Ersteller dieser Studie hält an dem analysierten Unternehmen eine Nettoverkauf- oder -kaufposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Unternehmens über- schreitet.

Übersicht über die bisherigen Anlageempfehlungen (12 Monate): Art der Analyse:         Datum:                                  Kursziel/Aktueller Kurs :

Bee Vectoring Erstempfehlung                                                                                                          21.10.2019                          EUR 2,00/EUR 0,12

  1. Wesentliche Informationsquellen, Hinweis auf zugrunde gelegte Angaben und Prognosecharakter

Die Publikation der First Marketing, wie etwa Aktien.Diamonds oder andere Publikationen, dienen ausschließlich zu Informationszwecken des Lesers.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen (in- und ausländische Medien, Zeitungen, Finanzmeldungen etc.) aber auch andere Quellen. First Marketing verwendet nur Quellen, die zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig gehalten worden sind. First Marketing und die von ihr zur Erstellung der Publikation beschäftigten Personen verwenden größtmögliche Sorgfalt darauf, dass die verwendeten und zugrundeliegenden Angaben soweit wie möglich vollständig und sachlich zutreffend sind. Prognosen und Einschätzungen werden entsprechend gekennzeichnet und formuliert. Es wird bei Prognosen und Einschätzungen ebenfalls darauf geachtet, daß diese auf sachlichen Grundlagen beruhen und realistisch sind. Trotzdem übernimmt First Media keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte.

  1. Zusammenfassung der Bewertungsgrundlagen und Bewertungsmethoden

Die Bewertung der Unternehmen beruht auf der Grundlage einer quantitativen Auswertung von Unternehmensberichten und Veröffentlichungen zu dem Unternehmen sowie qualitativer Informationen, die für eine Einschätzung als relevant angesehen werden können. Hierbei werden Faktoren, wie Geschäftsprofil, Verschuldung, Kredite, Liquidität, Ertragskraft, Geschäftsmodelle, Geschäftsgang und ähnlichen Faktoren.

Bei börsennotierten Unternehmen wird bei der Beurteilung auch die sogenannte technische Analyse berücksichtigt.

  1. Sensitivität der Bewertungsparameter – Änderungsmöglichkeit

 

Die Veröffentlichungen geben nur die Einschätzung und Meinung zum Zeitpunkt der Erstellung an. Der Zeitpunkt der Erstellung wird in der Veröffentlichung angegeben. Eine Pflicht zur Aktualisierung wird nicht übernommen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Veränderungen in den verwendeten und zugrunde gelegten Angaben, Daten und Umstände erfolgen können und solche Änderungen einen erheblichen Einfluss auf die Einschätzungen des Unternehmens und seine Besprechung haben können.

  1. Bedeutung der Empfehlungen

Die Aussagen und Meinungen der First Marketing in ihren Veröffentlichungen können allenfalls ein Faktor im Rahmen einer Anlageentscheidung des Lesers darstellen. Sie stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Ein Interessent sollte sich auch über andere Quellen über das Unternehmen informieren. Insbesondere stellen die Veröffentlichungen keine individuelle Empfehlung in Bezug auf den Leser dar. Weder durch den Bezug der Veröffentlichungen, noch durch ausgesprochene Empfehlungen oder wiedergegebenen Meinungen soll eine Finanzdienstleistung des Lesers, insbesondere ein Anlageberatungs- oder Anlagevermittlungsvertrag, mit der First Marketing oder dem jeweiligen Verfasser begründet werden.

Die Beurteilungen wenden sich an spekulativ eingestellte Privatanleger, aber auch institutionelle Anleger und professionelle Anleger. Leser sollten über ein entsprechendes Risikokapital und zusätzliche Vermögenswerte sowie einen Anlagehorizont von über fünf Jahren verfügen.

Im Rahmen der Veröffentlichungen bedeuten:

  • Kaufen: Absolutes Aufwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten
  • Verkaufen: Absolutes Abwärtspotenzial von mehr als 10% innerhalb von sechs Monaten
  • Halten: Absolutes Potenzial zwischen -10% und +10% innerhalb von sechs Monaten

 

  1. Risikohinweise:
  • Börsenanlagen und Anlagen in Unternehmen (Aktien) sind immer spekulativ und beinhalten das Risiko des Totalverlustes.
  • Dies gilt insbesondere in Bezug auf Anlagen in Unternehmen, die nicht etabliert sind und/oder klein sind und keinen etablierten Geschäftsbetrieb und Firmenvermögen haben.
  • Aktienkurse können erheblich schwanken. Dies gilt insbesondere bei Aktien, die nur über eine geringe Liquidität (Marktbreite) verfügen. Hier können auch nur geringe Aufträge erheblichen Einfluß auf den Aktienkurs haben.
  • Bei Aktien in engen Märkten kann es auch dazu kommen, daß dort überhaupt kein oder nur sehr geringer tatsächlicher Handel besteht und veröffentlichte Kurse nicht auf einem tatsächliche Handel beruhen, sondern nur von einem Börsenmakler gestellt worden sind.
  • Ein Aktionär kann bei solchen Märkten nicht damit rechnen, daß er für seine Aktien einen Käufer überhaupt und/oder zu angemessenen Preisen findet.
  • In solchen engen Märkten ist besteht eine sehr hohe Möglichkeit zur Manipulation der Kurse und der Preise in solchen Märkten kommt es oft auch zu erheblichen Preisschwankungen.
  • Eine Investition in Wertpapiere mit geringer Liquidität, sowie niedriger Börsenkapitalisierung ist daher höchst spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar.
  • Bei nicht börsennotierten Aktien und Papieren besteht kein geregelter Markt und ein Verkauf (oder Verkauf) ist nicht oder nur auf individueller Basis möglich.
  1. Haftungsausschluss:

First Marketing übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der von ihr veröffentlichten Meinung und Einschätzung zu bestimmten Unternehmen. Sie schuldet auch insbesondere keinen Erfolg sofern ein Leser aufgrund einer veröffentlichten Einschätzung eine Anlageentscheidung treffen sollte.

Ein Leser sollte grundsätzlich nur Risikokapital in Aktien, die durch First Marketing vorgestellt werden, investieren, also Kapital mit dem er sich bei einem negativen Verlauf einen Totalverlust leisten kann.

Jegliche Haftung der First Marketing und ihrer Erfüllungsgehilfen gegenüber Lesern der Veröffentlichungen der First Marketing wird ausgeschlossen.

Bei der Erstellung der Informationen verwendet First Marketing unterschiedliche Quellen, insbesondere auch die Angaben der Unternehmen, andere öffentlich zugängliche Informationen aber auch andere Quellen. Die von uns verwendeten Quellen erachten wir als zuverlässig, es kann hier aber auch zu falschen Informationen und auch unzutreffende Bewertung von Informationen oder Daten kommen. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der uns zur Verfügung gestellten Daten und Informationen und unsere Einschätzung und Meinung wird durch uns aber nicht garantiert oder sonst gewährleistet.

Leser sollten daher die gemachten Informationen immer selbst bewerten und eigene Sorgfalt anwenden. Sie sollten auch weitere Quellen und Berater benutzen.

Alle Veröffentlichung von First Marketing sind Meinungen und Beurteilungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung. Sie können ohne weitere Ankündigung geändert werden und müssen nicht unbedingt in zukünftigen Publikationen oder anderswo nachgedruckt werden.

  1. Verantwortlichkeit nach TeleMedienGesetz (TMG)

Wir sind nach § 7 Abs.1 TMG nur für eigene Inhalte auf unseren Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Wir sind nach §§ 8 bis 10 TMG aber nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

  1. Haftung für Links

Soweit unser Links zu externen Webseiten Dritter enthält, weisen wir darauf hin, daß wir auf deren Inhalte keinen Einfluss haben. Wir übernehmen für diese fremden Inhalte daher auch keine Gewähr. Für die Inhalte solcher verlinkten Seiten ist nur der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Vor einer Aufnahme einer Verlinkung werden die verlinkten Seiten im Hinblick auf mögliche Rechtsverletzung durchgesehen. Zu diesem Zeitpunkt waren rechtswidrige Inhalte dort nicht ersichtlich. Wir führen aber ohne konkrete Anhaltspunkt keine fortwährende Kontrolle solcher Seiten durch. Im Falle des Vorliegens und Bekanntwerdens von Rechtsverletzungen werden solche Links entfernt.

  1. Hinweis auf Gebietsausschluss:

Die Veröffentlichungen der First Marketing sind nicht an Personen aus oder mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan gerichtet und dürfen auch nicht an diese weitergegeben werden.